Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Nutzer des SpeedComforts

Alle Informationen, die SpeedComfort BV über die Website und andere elektronische Wege wie E-Mail, sowie die Verwendung aller Software und Tools und Hinweise auf andere Seiten und Produkte, die besprochen wurden, gibt, gehen auf eigenes Risiko. Es gibt keine Garantie, dass die angebotenen Informationen korrekt sind.
Die Nutzung dieser Seite ist kostenlos. Siehe auch unsere Datenschutzrichtlinie.
Alle Informationen von Dritten, einschließlich Empfehlungen, Ideen, Meinungen, Reaktionen und/oder Anweisungen werden nicht unbedingt von der SpeedComfort BV unterstützt.
SpeedComfort BV haftet nicht und ist nicht verantwortlich für Kontakte, Verträge oder Dienstleistungen zwischen den Parteien, die möglicherweise über diese Seite entstanden sind.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Kunden der SpeedComfort BV.

1. Formenzweck und Rechtsgültigkeit der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

1a Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge zwischen SpeedComfort BV und seinen Kunden und für alle Angebote der SpeedComfort BV.

2. Begriffserklärung

2a Unter 'Kunde' verstehen wir in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen: Eine natürliche oder Rechtsperson, in deren Namen eine Bestellung bei der SpeedComfort BV aufgegeben wird und/oder an die ein Angebot der SpeedComfort BV geschickt wird.

2b Ein 'Zahlungszeitraum' ist der Zeitraum, für den ein Kunde einen Betrag vorausgezahlt hat. Unter Punkt 9 und 10g dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird der Begriff 'Zahlungszeitraum' weiter besprochen.

2c SpeedComfort ist ein Handelsname der SpeedComfort BV.

3. Bedingungen des Kunden sind ausgeschlossen.

Die Anwendbarkeit eventueller Einkaufs- oder anderer Bedingungen des Kunden wird ausdrücklich ausgeschlossen.

4. Recht

4a Alle Verträge zwischen SpeedComfort BV und dem Kunden und alle Angebote der SpeedComfort BV an den Kunden unterliegen dem niederländischen Recht.

4b Alle möglichen Uneinigkeiten, die aus dem im vorigen Absatz genannten Verträgen und Angeboten entstehen, werden einem zuständigen Richter in der Region Utrecht vorgelegt, es sei denn SpeedComfort BV entscheidet sich dafür, eine Uneinigkeit einem anderen zuständigen Richter vorzulegen.

5. Schriftverkehr

5a Der gesamte Schriftverkehr erfolgt per E-Mail. Auch Rechnungen und eventuelle Zahlungserinnerungen.

5b Der Kunde ist verpflichtet der SpeedComfort BV eine E-Mailadresse anzugeben, unter der er E-Mails empfangen kann; Änderungen müssen der SpeedComfort BV unverzüglich mitgeteilt werden, und zwar so, wie von der SpeedComfort BV vorgeschrieben.

5c E-Mails, die an die E-Mail-Adresse des Kunden geschickt wurden, werden als eingegangen betrachtet.

6. Eigentum

6a Alle Rechten geistigen oder industriellen Eigentums für alle laut eines Vertrags entwickelten oder bereitgestellten Geräte oder anderer Materialien liegen bei SpeedComfort BV oder ihrem Lizenzgeber. Der Kunde erhält das Nutzungsrecht und die Zuständigkeiten, die aus dem Vertrag entstehen.

7. Rechte Dritter

Der Kunde garantiert SpeedComfort BV, dass der Auftrag, den der Kunde der SpeedComfort BV erteilt, in keinerlei Hinsicht gegen Rechte Dritter verstößt.

8. SpeedComfort Newsletter

8a Durch Erteilung einer Bestellung wird ein Kunde automatisch Mitglied des Newsletters der SpeedComfort. Das ist ein Newsletter, der zu bestimmten Zeiten per E-Mail verschickt wird, mit darin aktuellen Informationen zu SpeedComfort.  

8b Sie können sich über einen Abmeldelink auf der Webseite vom Newsletter abmelden.

9. Zahlungszeiträume

Ein 'Zahlungszeitraum' ist der Zeitraum, für den ein Kunde einen Betrag vorausgezahlt hat. Ein Vertrag zwischen dem Kunden und SpeedComfort BV wird für den Zahlungszeitraum, den der Kunde meistens selbst wählen kann, eingegangen. Nach Ablauf dieses Zeitraums wird der Vertrag immer automatisch und stillschweigend um denselben Zahlungszeitraum verlängert, außer, wenn der Kunde vor Beginn des neuen Zeitraums gekündigt hat. Der Kunde wird also nicht ausdrücklich über die Verlängerung informiert. Der Kunde hat immer die Möglichkeit den Zahlungszeitraum zu ändern. Der neue Zahlungszeitraum beginnt am ersten Tag nach Beendigung des aktuellen Zahlungszeitraums. Der Vollständigkeit halber muss angegeben werden, dass Zahlungszeiträume nicht für einmalige Produkte und Dienstleistungen gelten.

10. Rechnungen

10a Durch Aufgabe einer Bestellung stimmt der Kunde automatisch dem Empfang der Rechnungen im PDF-Format und per E-Mail zu. Es werden also keine Rechnungen per Post verschickt. 

10b Reklamationen zu Rechnungen müssen innerhalb von 14 Tagen nach Versand der Rechnung eingereicht werden.

10c Nach Ablauf der in 10b genannten Frist wird davon ausgegangen, dass der Kunde die erhaltene Rechnung akzeptiert.

10d Wenn der Kunde im Namen bzw. seitens eines Vereins, einer Stiftung oder eines Unternehmens handelt, ist der Kunde jederzeit persönlich haftbar für offene Rechnungen, wenn sich herausstellen sollte, dass der Kunde zum Zeitpunkt der Erteilung des Auftrags/der Bestellung nicht befugt war, im Namen der Rechtsperson zu handeln, für die der Vertrag abgeschlossen/die Bestellung aufgegeben wurde, oder wenn die Rechtsperson, in deren Namen unterzeichnet wurde, auf ihre Zahlungsverbindlichkeit verzichtet.

10e Rechnungen müssen spätestens am spätesten Zahlungsdatum, das auf der Rechnung angegeben ist, bezahlt werden. Wenn der gesamte Zahlungsbetrag nach dem spätesten Bestelldatum bei SpeedComfort BV nicht eingegangen ist, ist der Kunde automatsch säumig, ohne dass dafür eine formelle Inverzugsetzung notwendig ist.

10f Wenn der Kunde säumig ist, schuldet er für den offenen Betrag Zinsen, die dem gesetzlichen Zinssatz entsprechen. Die ebenfalls fälligen Inkassokosten betragen 15% des offenen Betrags, mindestens jedoch 200 Euro (in Worten zweihundert Euro).

10g Sollte SpeedComfort BV Kosten haben, um die Forderung einfordern zu können und die Kosten den Betrag aus dem vorigen Absatz übersteigen, schuldet der Kunde der SpeedComfort BV auch diesen Betrag.

10h SpeedComfort BV schickt eine erste Zahlungserinnerung per E-Mail, wenn der Kunde bei der Begleichung einer Rechnung säumig war.

10i SpeedComfort BV schickt eine zweite Zahlungserinnerung. Sollte der Kunde nicht rechtzeitig auf die Zahlungsaufforderung aus der ersten Zahlungserinnerung reagieren. Hinzu kommen weitere Kosten.

11. Aussetzung/Beendigung der Dienstleistung

11a SpeedComfort BV behält sich das Recht vor, die Dienstleistung gegenüber dem Kunden auszusetzen oder zu beenden, wenn dieser nicht oder nicht fristgerecht überweist und/oder gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstößt.

11b Aussetzung oder Beendigung der Dienstleistung entlässt den Kunden nicht aus seiner Verpflichtung zur Zahlung der offenen Rechnung/en an SpeedComfort BV

11c Für die Aussetzung und/oder Beendigung einer Dienstleistung wegen Verstoß gegen eine oder mehrere Klauseln dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, findet nie eine Vergütung oder Rückerstattung statt.

12. Ermächtigung/automatisches Inkasso

12a Der Kunde kann bei SpeedComfort BV die Möglichkeit des automatischen Inkassos nutzen; das heißt, dass der Kunde der SpeedComfort BV eine Ermächtigung zum Inkasso eines Rechnungsbetrags erteilt.

12b SpeedComfort BV erteilt Vollmachten für jedes bestellte Produkt, also nicht pro Kunde. Die Tatsache, dass es eine Ermächtigung für ein Produkt gibt, bedeutet nicht, dass die Ermächtigung auch für eine folgende Bestellung gilt. Dafür muss dann bei der Bestellung wiederum eine neue Vollmacht erteilt werden. Der Kunde haftet selbst für die Einleitung/Abgabe der Ermächtigungen.

12c Wenn ein Kunde SpeedComfort BV die Vollmacht erteilt hat, für jeden Zahlungszeitraum einen Betrag von seinem Konto abzuheben und es erfolgt eine Kündigung mit Anspruch auf Rückerstattung, dann wird der kassierte Betrag 30 Tage nach dem Inkasso zurückgezahlt

12d Der Kunde hat jederzeit Anspruch darauf eine Ermächtigung zu widerrufen. Ab der nächstfolgenden Rechnung werden die Beträge nach dem Einzug nicht mehr kassiert.

13. Recht um Dienstleistungen abzulehnen

SpeedComfort BV hat das Recht, Dienstleistungen nach eigenem Ermessen abzulehnen oder zu annullieren.

14. Gewährleistung

14a Durch Aufgabe einer Bestellung bürgt der Kunde der SpeedComfort BV für alle möglichen Rechtsverfolgungen, Bußgelder und so weiter, die die Folge der Einreichung der Bestellung und der Aktivitäten, die daraus entstehen, sind.

15. Kündigungen

In Absprache.

16. Änderung allgemeine Geschäftsbedingungen

SpeedComfort BV hat jederzeit das Recht, die allgemeinen Bedingungen zu ändern, ohne den Kunden direkt zu informieren. Veröffentlichung auf der Website der SpeedComfort BV genügt dafür. Die SpeedComfort BV bestimmt, ob die Änderung dem Kunden auch direkt mitgeteilt werden kann.

17. Auflösende Bedingungen

SpeedComfort BV hat das Recht, einen Vertrag zu entbinden, ohne Inverzugsetzung oder richterliches Auftreten, wenn:

-Konkurs des Kunden ausgesprochen wird;

- Der Kunde Zahlungseinstellung beantragt;

- dem Kunden Zahlungsaufschub gewährt wurde;

- Der Kunde sein Vermögen (einen Teil davon) durch Pfändung verliert;

- SpeedComfort BV begründet annehmen kann, dass es dem Kunden nicht möglich ist, (fristgerecht) seinen Verpflichtungen nachzukommen;

- der Kunde im Gegensatz zu einer oder eine dieser Bedingungen handelt.

18. Disclaimer

SpeedComfort BV haftet nicht für Schäden des Kunden. SpeedComfort BV gibt keine Garantien, die aus der Nutzung Ihrer Produkte oder Dienstleistungen entstehen. Das umfasst, aber ist nicht beschränkt auf, Datenverluste, die aufgrund von Verzögerungen, nicht ankommen oder falscher Lieferung entstehen und alle Unterbrechungen von Dienstleistungen, die von SpeedComfort BV und ihrem Personal verursacht werden.